maria.kadenbach@uni-potsdam.de

2. Mai 2024
Rückblick: Ein Abend in der mexikanischen Botschaft über das Exilwerk von Anna Seghers
Am 26. Februar 2024 fand eine Veranstaltung zu Anna Seghers' Exilwerk in der Mexikanischen Botschaft in Berlin statt, an der Übersetzerin Claudia Cabrera, Gabriele Radecke, Leiterin des Literaturarchivs der Akademie der Künste, Monika Melchert, Autorin und langjährige Leiterin des Anna-Seghers Museums und Romanist Prof. Dr. Matei Chihaia teilnahmen. Zur Veranstaltung gibt es einen Artikel in der Jungen Welt und es gibt außerdem die Möglichkeit die Aufzeichnung der Veranstaltung auf Youtube anzusehen.
22. April 2024
Workshop „Der Standort der Erzählerin. Anna Seghers’ Realismus“
Unter dem Titel "Der Standort der Erzählerin. Anna Seghers’ Realismus" findet am 26.04.2024 an der Ruhr-Universität Bochum ein Workshop statt. Dieser fokussiert die Frage nach dem Standort und der Funktion des Erzählens vor dem Hintergrund der politischen Krisenerfahrungen der 1930er und 1940er Jahre, wobei medienhistorischen Voraussetzungen, geschlechtergeschichtliche Konfliktverhältnissen und das Verhältnis von Poetik und Theorie diesbezüglich ein besonderes Interesse zukommt.
11. April 2024
Neuausgabe des Romans „Der Weg durch den Februar“ im Verlag Marsyas (Wien)
Im Wiener Marsyas Verlag ist im Januar der erstmals 1935 veröffentlichte Roman Anna Seghers' "Der Weg durch den Februar" neu herausgegeben worden.
11. Februar 2024
Neue Perspektiven auf Anna Seghers und ihr Schaffen im mexikanischen Exil
Am 26. Februar 2024 von 18:00 bis 20:00 Uhr werden Übersetzerin Claudia Cabrera, Prof. Dr. Matei Chihaia, Dr. Monika Melchert und Dr. Gabriele Radecke in der Botschaft von Mexiko über Anna Seghers, das Thema Exil und die Bedeutung der Werke Tránsito und La séptima cruz mit dem deutschen Publikum diskutieren.
2. Februar 2024
CfP – Ein zu entdeckendes Vermächtnis: Helen Fehervary und Anna Seghers
In den USA führt die German Studies Association (GSA) seit vielen Jahren sog. Panels (= Foren) zu Leben und Werk von Anna Seghers durch. In diesem Jahr findet die Veranstaltung vom 26. - 29. September in Atlanta/Georgia statt. Ein inhaltlicher Schwerpunkt soll auf Beiträgen zur Forschung von Helen Fehervary liegen, die im letzten Jahr verstorben ist und die Aktivitäten der GSA über lange Zeit geprägt hat. Frank Voigt, Mitglied der Anna-Seghers-Gesellschaft, der zur Zeit in Atlanta lebt, betont aber, dass auch andere Themen ansgesprochen werden können. Die mögliche Bandbreite zeigt die beiliegende Aufstellung im sog. ‚Call for Papers‘ (CfP), mit dem Vorträge zu dem Panel gesucht werden.
16. Januar 2024
Walter Kaufmann zum 100. Geburtstag – Sondervorführung in Berlin
Anlässlich des 100. Geburtstags Walter Kaufmanns wird der Film über sein Leben erneut gezeigt Der Kinodokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies Welch ein Leben! wird sowohl im Kino Toni in Berlin als auch im Filmmuseum Potsdam als Sondervorführung zu sehen sein
16. Januar 2024
Würdigung in der mexikanischen Botschaft
In der mexikanischen Botschaft in Berlin wurde im vergangenen November im Zuge der Feierlichkeiten zum Día de Muertos und anlässlich ihres 40. Todestages ein Altar für Anna Seghers errichtet.
6. Oktober 2023
Lesung und Vortrag zur Verleihung des Georg-Büchner-Preis 1947 an Anna Seghers
Anlässlich des 100. Jubiläums des Georg-Büchner-Preis beschäftigen sich Christina Schreiber und Hans-Willi Ohl mit der Verleihung des Preises an Anna Seghers im Jahr 1947.
6. Oktober 2023
Buchclub zu Anna Seghers‘ Roman „Das siebte Kreuz“
Im Jüdischen Museum Berlin startet eine neue Reihe. Der Buchclub wird eröffnet mit dem Roman "Das siebte Kreuz" von Anna Seghers.
6. Oktober 2023
Zur Aktualität des Romans Transit (1948) von Anna Seghers
Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) und die Anna-Seghers-Gesellschaft laden zu Vortrage, Lesung und Diskussion zur Aktualität des Romans "Transit" (1948) von Anna Seghers.
6. Oktober 2023
Literarischer Salon im Ann-Seghers-Museum
Die Literaturwissenschaftlerin und Autorin Monika Melchert liest am 28. September 2023 im Rahmen der "Tage des Exils" im Anna-Seghers-Museum aus ihrem Buch "Wilde und zarte Träume".
23. Mai 2023
Monika Melchert – „Wilde und zarte Träume“ | Am 2. Juni 2023 um 18 Uhr gedenkt man unter anderem Anna Seghers anlässlich ihres 40. Todestages.
Der Freie Deutsche Autorenverband veranstaltet die achte Ausgabe einer Lesereihe mit dem Titel: Hoffend auf bess’re Zeiten – Erinnerungen an Schicksale und Lebensbrüche. Am 02. Juni 2023 um 18 Uhr gedenkt man unter anderem Anna Seghers anlässlich ihres 40. Todestages.
20. Mai 2023
Internationaler Museumstag im Anna-Seghers-Museum
Am 21. Mai findet der Internationale Museumstag statt und Sie haben die Möglichkeit im Anna-Seghers-Museum durch die Wohnung der Schriftstellerin zu streifen.
15. Mai 2023
Unbeugsam – Mainzer Frauen im antifaschistischen Widerstand
Die Mainzer Gruppe der „OMAS GEGEN RECHTS“ und das Kunstprojekt „Trotz alledem!“ präsentieren an vielen verschiedenen Orten der Stadt Mainz Porträts unterschiedlicher Frauen, die im antifaschistischen Kampf aktiv waren. Begleitet wird diese Aktion von einer Reihe von Veranstaltungen.
10. Mai 2023
Jahrestagung der Anna-Seghers-Gesellschaft vom 9.–11. Juni 2023
Die Jahrestagung der Anna-Seghers-Gesellschaft mit der Verleihung des Anna Seghers-Preises findet in diesem Jahr vom 9. bis zum 11. Juni im Literaturforum im Brechthaus in Berlin statt.
8. Mai 2023
Rückfall in die Barbarei – Anna Seghers und Hans Mayer über Köln im Nationalsozialismus | Lesung mit Hans-Willi Ohl und Heinrich Bleicher am 11. Mai 2023 in Köln
Im Rahmen der Aktionswoche zum Thema „90 Jahre Bücherverbrennung“ finden vom 10. bis 17. Mai 2023 in Köln Veranstaltungen statt, bei denen an unterschiedlichen Orten in der Stadt und mit vielen verschiedenen Akteurinnen und Akteuren an die Ereignisse von 1933 erinnert und die aktuelle Bedeutung betont werden soll.
25. April 2023
Bücher in Transit – Die Bibliothek der Anna Seghers | Online-Vortrag am Mittwoch, 26. April 2023 um 18.30 Uhr
Online-Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Sprachen des Archivs: Von Mehrsprachigkeit und Vielortigkeit" mit Margrid Bircken (Berlin) | Mittwoch, 26. April 2023 um 18.30 Uhr
17. April 2023
Nachruf auf Helen Fehervary (1942–2023)
Die amerikanische Germanistin Prof. em. Helen Fehervary, langjähriges Mitglied der Anna-Seghers-Gesellschaft, ist am 13. April in Albuquerque, New Mexico, gestorben. Ihr unerwarteter und plötzlicher Tod hinterlässt eine kaum zu schließende Lücke. Unser Mitgefühl gilt vor allem ihrer Tochter Maria.
23. März 2023
Hörspiel – Der Prozess der Jeanne d’Arc zu Rouen 1431 | NDR am 09. April 2023, 19:00 – 20:00 Uhr
Das einzige Hörspiel der aus Deutschland vertriebenen Schriftstellerin Anna Seghers entstand zwischen 1933 und 1936 in der Pariser Emigration auf der Basis von Originalprotokollen und -Quellen.
22. März 2023
Anna Seghers und der Bildhauer Gustav Seitz | Sonderausstellung ab 2. April 2023 in Trebnitz
Am 2. April 2023 startet im Gustav Seitz Museum in Trebnitz eine Sonderausstellung über den Bildhauer Gustav Seitz.
5. Januar 2023
Anna Seghers: Frau, Mutter, Schriftstellerin, Widerstandskämpferin | Veranstaltung am Dienstag, 24. Januar 2023, 18.30 Uhr
Den verschiedenen Identitäten im Leben der Schriftstellerin versucht der Vortrag von Hans Berkessel nachzuspüren und zugleich einen exemplarischen Blick auf die Frauenfiguren in ihrem Werk zu werfen. Gaby Reichardt liest aus dem Band „Die Kraft der Schwachen“, der 1965 erschien. Anna Seghers schreibt in ihrer Erzählung „Agathe Schweigert“ von einfachen Menschen, die im Stillen wirken und vom lautlosen Widerstand derer, von deren Leben keine Geschichtsschreibung berichtet.
7. Dezember 2022
Hommage für Pierre Radványi | Ehrung am Mittwoch, 07.12.22 14.00-17.00 in frz. Sprache im Irène Joliot-Curie-Auditorium
Anna Seghers‘ Sohn Pierre ist vor einem Jahr am 06.12.2021 im Alter von 95 Jahren gestorben. Anlässlich des ersten Todestages wird zu seinen Ehren von Kolleginnen und Kollegen in Paris/Orsay ein Symposium organisiert. In den Beiträgen wird seine Karriere als Wissenschaftler nachgezeichnet und ein Blick auf ihn als Mensch geworfen. Pierre Radvanyi war ein herausragendes Mitglied des IPN und spielte dort während seines langen Arbeitslebens eine wichtige Rolle, sowohl für die Entwicklung der hadronischen Physik im 20. Jahrhundert als auch für die Recherche zur Geschichte der Kernphysik.
25. Oktober 2022
Walter Kaufmann – Welch ein Leben! | Kinodokumentarfilm am Donnerstag, den 3. November um 19 Uhr im Mainzer Kino Cinestar
Karin Kasper und der Regisseur Dirk Szuszies haben einen Kinodokumentarfilm über Walter Kaufmanns spannendes Leben gedreht, der am Donnerstag, den 3. November um 19 Uhr im Mainzer Kino Cinestar unter dem Titel „Welch ein Leben!“ in einer Sonderaufführung zu sehen ist. Der Regisseur wird anwesend sein.
10. Oktober 2022
Zum Tod Wolfgang Kohlhaases
Zum Tod des Drehbuchautors Wolfgang Kohlhaase hat der Vorsitzende der Anna-Seghers-Gesellschaft einen Brief an dessen Witwe geschrieben, den Sie hier lesen können.
29. August 2022
Kölnische Rundschau: Auf den Spuren von Schriftstellerin Anna Seghers in Köln
In der Serie „Spurensuche“ stellen Autoren Personen und ihre Kölner Zeit vor, Orte ohne Gedenktafeln. In der Ausgabe vom 28.08.2022 widmet sich Anselm Weyer der Schriftstellerin Anna Seghers.
26. August 2022
Dichterinnen & Denkerinnen – Frauen, die trotzdem geschrieben haben von Katharina Herrmann
Im Reclam Verlag ist unlängst ein Band erschienen, der sich schreibenden Frauen aus verschiedenen Jahrhunderten widmet. Anna Seghers findet darin erfreulicherweise ihren Platz.Im Reclam Verlag ist unlängst ein Band erschienen, der sich schreibenden Frauen aus verschiedenen Jahrhunderten widmet. Anna Seghers findet darin erfreulicherweise ihren Platz.
25. August 2022
„Andersdenkerinnen“ – Annäherungen an Helene Nathan, Anna Seghers und Hannah Arendt von Anna Faroqhi
Die Filmemacherin und Zeichnerin Anna Faroqhi hat ihren persönlichen Heldinnen mit einer Graphic Novel ein Denkmal gesetzt. Die „Andersdenkerinnen“ ist der Titel ihres Buchs, in dem sie das Schicksal dreier intellektueller Frauen des 20. Jahrhunderts – der Schriftstellerin Anna Seghers, der Philosophin Hannah Arendt und der Bibliothekarin Helene Nathan – erzählt.
28. Juni 2022
Veranstaltungen im Anna-Seghers-Museum
In einer kleinen Dauerausstellung zu Leben und Werk werden Fotos, Dokumente und die kostbaren Erstausgaben ihrer Bücher gezeigt, in Originalaufnahmen ist die Stimme der Seghers zu hören. Außerdem finden in regelmäßigen Abständen verschiedene Themen-Führungen statt, auf die wir an dieser Stelle aufmerksam machen wollen:
4. Juni 2022
Vortrag mit Lesung – Anna Seghers und der Georg-Büchner-Preis 1947 | am Dienstag, 14. Juni 2022 um 19.00 Uhr
Ort der Veranstaltung ist die Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz. Veranstalterin ist die Anna-Seghers-Gesellschaft Berlin und Mainz e. V. in Kooperation mit der Stiftung Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz Mainz sowie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz.
1. Juni 2022
Anna-Seghers-Preis 2022 | Verleihung am Samstag, den 11. Juni um 20 Uhr im Literaturforum im Brechthaus in Berlin
Die diesjährige Verleihung des Anna-Seghers-Preises findet am Samstag, den 11. Juni um 20 Uhr im Literaturforum im Brechthaus in 10115 Berlin, Chauseestraße 125 statt. Der Eintritt ist kostenlos, der Stream läuft über die Webseite des Literaturforums im Brechthaus.
14. Mai 2022
„Wichtig, Durcharbeiten!“ – Anna Seghers Thementag am 27. Mai 2022
Das Leben und Werk von Anna Seghers stehen im Mittelpunkt eines der Schriftstellerin gewidmeten Thementags am 27. Mai 2022 in Berlin-Adlershof. Führungen im Anna-Seghers-Museum bringen den original erhaltenen Wohnort nahe. Die Schauspielerin Almut Zilcher liest die Novelle Der gerechte Richter.
12. Mai 2022
Zwei Schulkameradinnen – Wie sich die Schriftstellerin Anna Seghers und Luise Kunz aus Arheilgen wiederfanden | Spurensuche mit Hans-Willi Ohl am 19. Mai 2022, 19:30 Uhr
Für die Veranstaltung am Donnerstag, 19.05.2022, 19:30 Uhr im Arheilger Stadtteilverein gelten die aktuellen Coronaregelungen. Der Eintritt ist frei – um eine Spende zugunsten der Veranstaltungen des Arheilger Stadtteilvereins wird freundlich gebeten
7. Mai 2022
Dr. Ursula Elsner (1954 – 2022)
Die Anna-Seghers-Gesellschaft trauert um ihre langjährige Vorsitzende Dr. Ursula Elsner, die nach langer schwerer Krankheit am 30. April 2022 gestorben ist. Sie leitete die Gesellschaft von 2005 bis 2013.
1. Mai 2022
„Der Ausflug der toten Mädchen“ | Hörspiel im Deutschlandfunk am 14. Mai 2022 um 20.05 Uhr
Voraussichtlich am 14.05.2022 um 20.05 Uhr wird in der Sendung "Hörspiel" vom Deutschlandfunk das Hörspiel nach Anna Seghers‘ Erzählung „Der Ausflug der toten Mädchen“ (ur-)gesendet. Die Produktion unter der Leitung von Anna Panknin ist aus diesem Jahr und wird eine Spielzeit von 60 Minuten haben.
24. April 2022
Vorschau – „Transit“ im Theater Oberhausen | Uraufführung am 06. Mai 2022
Am 06.05.2022 wird die dramatische Bearbeitung von Anna Seghers‘ Roman „Transit“ am Theater Oberhausen Premiere feiern. Regie wird der Berliner Regisseur Hakan Savaş Mican führen, der unter anderem seit 2013 Hausregisseur am Berliner Maxim Gorki Theater ist.
24. April 2022
Zwischen Anpassung und Widerstand – Frankfurt liest ein Buch | Veranstaltung am 6. Mai 2022
Hans-Willi Ohl vergleicht zwei Romane aus der Zeit der Nationalsozialisten miteinander, die aus jeweils unterschiedlichen Perspektiven die Stadt Frankfurt/M. sowie die vom Nationalsozialismus geprägte Gesellschaft beleuchten. Uwe Zerwer vom Schauspiel Frankfurt wird dazu entsprechende Textpassagen lesen.
23. April 2022
Neues im Anna Seghers-Museum
Ab Mai 2022 werden in den ehemaligen Wohn- und Arbeitsräumen der Schriftstellerin Sonderführungen zu unterschiedlichen Themen angeboten. Die nächsten Termine finden Sie hier:
23. April 2022
Begegnung mit Anna Seghers | Veranstaltung am 29. April 2022
Zum diesjährigen UNESCO-Welttag des Buches erinnert die Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center am Freitag, dem 29. April 2022, 19 Uhr an die große Schriftstellerin, deren Namen die Bibliothek seit ihrer Eröffnung im Januar 1986 trägt.
16. März 2022
Stellungnahme des Vorstands der Anna-Seghers-Gesellschaft zum Krieg in der Ukraine
Für eine neue Entspannungspolitik – Stellungnahme des Vorstands der Anna-Seghers-Gesellschaft zum Krieg in der Ukraine
6. Februar 2022
Lesung im mdr Kultur – Aufstand der Fischer von St. Barbara | ab 14. Februar 2022
Ab dem 14.02.2022 sendet der mdr Kultur eine siebenteilige Lesung vom „Aufstand der Fischer von St. Barbara“ in der Sendung mdr Kultur – Lesezeit. Die Produktion von 2008 wurde von Matthias Thalheim geleitet. Sprecherin ist Ulrike Krumbiegel.
6. Februar 2022
„En transit“ in der Comédie de Genève | Uraufführung am 23.02.2022
Frei nach dem Roman Transit von Anna Seghers findet am 23.02.2022 eine Uraufführung an der Comédie de Genève statt.
10. Januar 2022
#annasegherslesen – Anna Seghers Buchclub virtuell 2022
Liebe Mitglieder und Anna Seghers-Lesende, ins Neue Jahr geht es nicht selten mit guten Vorsätzen und dem Wunsch, sich mehr Schönes zu gönnen. Besonders zu Beginn dieses Jahres 2022 begleitet uns erneut die Hoffnung, der Weg möge uns nun aus der Pandemie heraus und wieder hin zu einigen lieben Gewohnheiten führen.
2. Mai 2024
Rückblick: Ein Abend in der mexikanischen Botschaft über das Exilwerk von Anna Seghers
Am 26. Februar 2024 fand eine Veranstaltung zu Anna Seghers' Exilwerk in der Mexikanischen Botschaft in Berlin statt, an der Übersetzerin Claudia Cabrera, Gabriele Radecke, Leiterin des Literaturarchivs der Akademie der Künste, Monika Melchert, Autorin und langjährige Leiterin des Anna-Seghers Museums und Romanist Prof. Dr. Matei Chihaia teilnahmen. Zur Veranstaltung gibt es einen Artikel in der Jungen Welt und es gibt außerdem die Möglichkeit die Aufzeichnung der Veranstaltung auf Youtube anzusehen.
22. April 2024
Workshop „Der Standort der Erzählerin. Anna Seghers’ Realismus“
Unter dem Titel "Der Standort der Erzählerin. Anna Seghers’ Realismus" findet am 26.04.2024 an der Ruhr-Universität Bochum ein Workshop statt. Dieser fokussiert die Frage nach dem Standort und der Funktion des Erzählens vor dem Hintergrund der politischen Krisenerfahrungen der 1930er und 1940er Jahre, wobei medienhistorischen Voraussetzungen, geschlechtergeschichtliche Konfliktverhältnissen und das Verhältnis von Poetik und Theorie diesbezüglich ein besonderes Interesse zukommt.
11. April 2024
Neuausgabe des Romans „Der Weg durch den Februar“ im Verlag Marsyas (Wien)
Im Wiener Marsyas Verlag ist im Januar der erstmals 1935 veröffentlichte Roman Anna Seghers' "Der Weg durch den Februar" neu herausgegeben worden.
11. Februar 2024
Neue Perspektiven auf Anna Seghers und ihr Schaffen im mexikanischen Exil
Am 26. Februar 2024 von 18:00 bis 20:00 Uhr werden Übersetzerin Claudia Cabrera, Prof. Dr. Matei Chihaia, Dr. Monika Melchert und Dr. Gabriele Radecke in der Botschaft von Mexiko über Anna Seghers, das Thema Exil und die Bedeutung der Werke Tránsito und La séptima cruz mit dem deutschen Publikum diskutieren.